Die deutschen Profiklubs in den sozialen Medien

Profi-Fußballklubs sind nicht nur Unterhaltungskonzerne, sondern auch Marken. Ihre Beliebtheit lässt sich unter anderem an den Zahlen der Fans auf Facebook, Twitter und Co. ablesen. Sehen wir uns an wie es hier um die deutschen Profiklubs bestellt ist.

Diesen Beitrag teilen:



Facebook überstrahlt in Deutschland so ziemlich alles. Kein anderes Netzwerk hat hierzulande so viele aktive Nutzer wie der Internetkonzern von Mark Zuckerberg. Dem entsprechend generieren die deutschen Profiklubs aus Bundesliga, 2. Bundesliga und 3. Liga dort auch ihre größte Reichweite, doch es gibt auch überraschende Ausnahmen. Das mit Abstand unbeliebteste Netzwerk ist, wenig überraschend, Google+.

 

Erklärung: Berücksichtigt wurden alle in der Saison 2016/2017 in der Bundesliga, 2. Bundesliga und 3. Liga vertretenen Teams, mit Ausnahme der U23-Mannschaften des 1. FSV Mainz 05 und des SV Werder Bremen, also insgesamt 54 Klubs. Die jeweiligen Zahlen wurden abgerufen am Montag, den 30. Januar 2017. Hat ein Klub mehrere Seiten in ein- und demselben sozialen Medium (z.B. Seitenableger in anderen Sprachen) so wurde immer nur die Hauptseite gewertet.


Facebook

Wie eingangs bereits erwähnt ist Facebook das mit Abstand dominanteste Netzwerk, was sich auch deutlich in den Nutzerzahlen der deutschen Profiklubs widerspiegelt. Ganz besonders sticht dabei Abonnement-Meister Bayern München hervor, die derzeit mehr Fans auf ihre offizielle Facebook-Seite locken konnten als alle anderen Klubs zusammen. Mit dem VfL Bochum, der SpVgg Greuther Fürth, dem FSV Frankfurt, dem SSV Jahn Regensburg, dem SV Sandhausen und dem VfR Aalen gibt es insgesamt nur sechs Klubs bei denen Facebook nicht die Plattform mit den meisten Nutzern ist.

PLATZ KLUB LIGA NUTZER
1. FC Bayern München Bundesliga 40.706.398
2. BV Borussia 09 Dortmund Bundesliga 15.109.344
3. FC Schalke 04 Bundesliga 2.882.840
4. Bayer 04 Leverkusen Bundesliga 2.649.059
5. VfL Wolfsburg Bundesliga 1.081.753
6. SV Werder Bremen Bundesliga 991.063
7. Borussia VfL Mönchengladbach Bundesliga 957.831
8. Hamburger SV Bundesliga 784.561
9. 1. FC Köln Bundesliga 725.284
10. SG Eintracht Frankfurt Bundesliga 598.796
11. FC Sankt Pauli Hamburg 2. Bundesliga 577.074
12. VfB Stuttgart 1893 2. Bundesliga 530.344
13. 1. FSV Mainz 05 Bundesliga 440.316
14. Hannoverscher SV von 1896 2. Bundesliga 338.594
15. Hertha Berliner SC Bundesliga 336.917
16. 1. FC Nürnberg 2. Bundesliga 330.320
17. RasenBallsport Leipzig Bundesliga 266.951
18. TSG 1899 Hoffenheim Bundesliga 245.680
19. FC Augsburg 1907 Bundesliga 242.144
20. Sport-Club Freiburg Bundesliga 230.344
21. SG Dynamo Dresden 2. Bundesliga 224.553
22. Düsseldorfer TSV Fortuna 1895 2. Bundesliga 206.728
23. 1. FC Kaiserslautern 2. Bundesliga 199.893
24. TSV München von 1860 2. Bundesliga 178.138
25. SV Darmstadt 98 Bundesliga 154.572
26. Braunschweiger TSV Eintracht 2. Bundesliga 146.701
27. VfL Bochum 1848 2. Bundesliga 117.131
28. FC Hansa Rostock 3. Liga 116.403
29. Karlsruher SC 2. Bundesliga 111.767
30. 1. FC Union Berlin 2. Bundesliga 103.656
31. 1. FC Magdeburg 3. Liga 101.033
32. SC Paderborn 07 3. Liga 97.884
33. DSC Arminia Bielefeld 2. Bundesliga 92.100
34. FC Ingolstadt 04 Bundesliga 82.366
35. MSV 02 Duisburg 3. Liga 75.771
36. SpVgg Greuther Fürth 2. Bundesliga 65.530
37. FC Erzgebirge Aue 2. Bundesliga 63.386
38. VfL Osnabrück 3. Liga 53.385
39. FSV Frankfurt 1899 3. Liga 48.321
40. Kieler SV Holstein 3. Liga 45.532
41. SC Preußen 06 Münster 3. Liga 44.730
42. FC Würzburger Kickers 2. Bundesliga 40.706
43. FC Rot-Weiß Erfurt 3. Liga 40.566
44. Hallescher FC 3. Liga 36.574
45. Chemnitzer FC 3. Liga 33.251
46. 1. FC Heidenheim 1846 2. Bundesliga 32.023
47. SSV Jahn Regensburg 3. Liga 31.515
48. SV Sandhausen 1916 2. Bundesliga 25.039
49. VfR Aalen 1921 3. Liga 23.322
50. SC Fortuna Köln 3. Liga 19.320
51. FSV Zwickau 3. Liga 18.622
52. SG Sonnenhof-Großaspach 3. Liga 14.400
53. VfL Sportfreunde Lotte 3. Liga 13.616
54. SV Wehen Wiesbaden 1926 3. Liga 12.546

Twitter

Twitter fristet in Deutschland eher ein Schattendasein, was teilweise ein wenig verwundert. Denn da im Gegensatz zu Facebook Hashtags hier tatsächlich einen sinnvollen Zweck erfüllen ist es beim 140-Zeichen-Kurznachrichtendienst deutlich leichter viralen Content zu erschaffen. Auch diese Rangliste wird vom FC Bayern München angeführt, wenn auch nicht so dominant wie es bei Facebook der Fall ist. Auffallend: bis auf wenige Ausnahmen bilden die Drittligisten auch hier das untere Drittel des Feldes. Und: der VfR Aalen und der SV Sandhausen sind die einzigen Klubs mit mehr Twitter-Followern als Facebook-Abonnenten.

PLATZ KLUB LIGA NUTZER
1. FC Bayern München Bundesliga 3.288.571
2. BV Borussia 09 Dortmund Bundesliga 2.506.145
3. FC Schalke 04 Bundesliga 491.928
4. Hamburger SV Bundesliga 442.857
5. 1. FC Köln Bundesliga 389.222
6. VfB Stuttgart 1893 2. Bundesliga 356.285
7. Bayer 04 Leverkusen Bundesliga 348.512
8. SV Werder Bremen Bundesliga 325.948
9. Borussia VfL Mönchengladbach Bundesliga 309.843
10. SG Eintracht Frankfurt Bundesliga 278.345
11. Hertha Berliner SC Bundesliga 224.696
12. Hannoverscher SV von 1896 2. Bundesliga 219.528
13. VfL Wolfsburg Bundesliga 213.293
14. 1. FC Nürnberg 2. Bundesliga 195.255
15. FC Augsburg 1907 Bundesliga 159.490
16. Sport-Club Freiburg Bundesliga 156.165
17. FC Sankt Pauli Hamburg 2. Bundesliga 155.022
18. 1. FSV Mainz 05 Bundesliga 147.679
19. TSG 1899 Hoffenheim Bundesliga 131.409
20. 1. FC Kaiserslautern 2. Bundesliga 122.275
21. Düsseldorfer TSV Fortuna 1895 2. Bundesliga 115.324
22. RasenBallsport Leipzig Bundesliga 82.079
23. Braunschweiger TSV Eintracht 2. Bundesliga 80.482
24. VfL Bochum 1848 2. Bundesliga 78.278
25. 1. FC Union Berlin 2. Bundesliga 75.002
26. TSV München von 1860 2. Bundesliga 72.358
27. Karlsruher SC 2. Bundesliga 67.218
28. SG Dynamo Dresden 2. Bundesliga 66.096
29. SV Darmstadt 98 Bundesliga 60.765
30. FC Ingolstadt 04 Bundesliga 57.644
31. FSV Frankfurt 1899 3. Liga 57.097
32. DSC Arminia Bielefeld 2. Bundesliga 54.818
33. SC Paderborn 07 3. Liga 52.138
34. SpVgg Greuther Fürth 2. Bundesliga 42.447
35. FC Erzgebirge Aue 2. Bundesliga 35.794
36. VfR Aalen 1921 3. Liga 30.886
37. MSV 02 Duisburg 3. Liga 27.604
38. SV Sandhausen 1916 2. Bundesliga 27.381
39. 1. FC Heidenheim 1846 2. Bundesliga 24.045
40. FC Hansa Rostock 3. Liga 22.806
41. SC Preußen 06 Münster 3. Liga 16.865
42. 1. FC Magdeburg 3. Liga 15.301
43. Hallescher FC 3. Liga 12.370
44. VfL Osnabrück 3. Liga 12.162
45. SSV Jahn Regensburg 3. Liga 11.696
46. Kieler SV Holstein 3. Liga 8.905
47. FC Würzburger Kickers 2. Bundesliga 8.002
48. FC Rot-Weiß Erfurt 3. Liga 7.740
49. Chemnitzer FC 3. Liga 7.231
50. SC Fortuna Köln 3. Liga 4.312
51. SG Sonnenhof-Großaspach 3. Liga 3.404
52. VfL Sportfreunde Lotte 3. Liga 2.472
53. FSV Zwickau 3. Liga 2.116
54. SV Wehen Wiesbaden 1926 3. Liga 1.492

Instagram

Instagram ist die Wohlfühloase für Selbstdarsteller und eitle Pfauen. Perfekt also um schwitzende Hochleistungssportler bestens in Szene zu setzen, folgerichtig kommt kein deutscher Profiklub mehr ohne offizielles Instagram-Profil aus. Wie bei Facebook und Twitter haben auch hier der FC Bayern München, Borussia Dortmund und der FC Schalke 04 die meisten Abonnenten auf sich vereint. Noch eine Parallele zu den Facebook-Zahlen: auch bei Insagram ist der FC Hansa Rostock der beliebteste Drittligist. Überraschend dass unter den Erstligisten ausgerechnet der SC Freiburg ganz hinten steht.

PLATZ KLUB LIGA NUTZER
1. FC Bayern München Bundesliga 8.942.196
2. BV Borussia 09 Dortmund Bundesliga 3.448.879
3. FC Schalke 04 Bundesliga 342.438
4. Bayer 04 Leverkusen Bundesliga 289.465
5. VfL Wolfsburg Bundesliga 241.723
6. Borussia VfL Mönchengladbach Bundesliga 182.627
7. Hamburger SV Bundesliga 132.145
8. SV Werder Bremen Bundesliga 114.111
9. 1. FC Köln Bundesliga 110.673
10. VfB Stuttgart 1893 2. Bundesliga 96.948
11. SG Eintracht Frankfurt Bundesliga 90.253
12. FC Sankt Pauli Hamburg 2. Bundesliga 65.883
13. Hertha Berliner SC Bundesliga 63.621
14. RasenBallsport Leipzig Bundesliga 59.022
15. Hannoverscher SV von 1896 2. Bundesliga 53.101
16. FC Augsburg 1907 Bundesliga 49.578
17. TSG 1899 Hoffenheim Bundesliga 43.469
18. 1. FC Nürnberg 2. Bundesliga 39.807
19. 1. FSV Mainz 05 Bundesliga 37.008
20. SV Darmstadt 98 Bundesliga 33.962
21. SG Dynamo Dresden 2. Bundesliga 28.050
22. Düsseldorfer TSV Fortuna 1895 2. Bundesliga 27.708
23. FC Hansa Rostock 3. Liga 25.320
24. 1. FC Kaiserslautern 2. Bundesliga 24.830
25. DSC Arminia Bielefeld 2. Bundesliga 24.052
26. FC Ingolstadt 04 Bundesliga 23.050
27. Braunschweiger TSV Eintracht 2. Bundesliga 21.278
28. Karlsruher SC 2. Bundesliga 18.099
29. TSV München von 1860 2. Bundesliga 17.539
30. Sport-Club Freiburg Bundesliga 15.254
31. FC Erzgebirge Aue 2. Bundesliga 14.510
32. VfL Bochum 1848 2. Bundesliga 13.457
33. Hallescher FC 3. Liga 11.147
34. 1. FC Union Berlin 2. Bundesliga 10.566
35. MSV 02 Duisburg 3. Liga 10.443
36. SC Paderborn 07 3. Liga 7.732
37. 1. FC Heidenheim 1846 2. Bundesliga 7.572
38. VfL Osnabrück 3. Liga 7.249
39. SC Preußen 06 Münster 3. Liga 7.019
40. FSV Zwickau 3. Liga 5.999
41. SSV Jahn Regensburg 3. Liga 5.957
42. FC Rot-Weiß Erfurt 3. Liga 5.203
43. Kieler SV Holstein 3. Liga 4.396
44. FSV Frankfurt 1899 3. Liga 4.355
45. 1. FC Magdeburg 3. Liga 4.286
46. VfR Aalen 1921 3. Liga 3.917
47. Chemnitzer FC 3. Liga 3.579
48. SV Sandhausen 1916 2. Bundesliga 3.179
49. SpVgg Greuther Fürth 2. Bundesliga 2.874
50. VfL Sportfreunde Lotte 3. Liga 2.872
51. FC Würzburger Kickers 2. Bundesliga 2.719
52. SC Fortuna Köln 3. Liga 1.693
53. SV Wehen Wiesbaden 1926 3. Liga 1.676
54. SG Sonnenhof-Großaspach 3. Liga 1.610

YouTube

So ziemlich alle Profiklubs haben mittlerweile ihr eigenes VereinsTV, doch deren Inhalte verbergen sich zumeist hinter einer PayWall. Um den Kunden Appetit auf die kostenpflichtigen Inhalte zu machen eignet sich ein eigener YouTube-Kanal hervorragend. Es ist nicht nur kostenlos sondern generiert auch noch Werbeeinnahmen. Live-Spiele oder Ausschnitte aus vergangenen Partien gibt es wegen Lizenzkonflikten mit dem Bezahlfernsehen zwar nicht, aber zu sehen wie der Greenkeeper auf dem Trainingsplatz neue Kreidelinien zieht ist doch auch ganz hübsch. Einzig RasenBallsport Leipzig verzichtet gänzlich auf die Videoplattform aus dem Hause Google.

PLATZ KLUB LIGA NUTZER
1. FC Bayern München Bundesliga 617.677
2. BV Borussia 09 Dortmund Bundesliga 194.451
3. FC Schalke 04 Bundesliga 67.857
4. SV Werder Bremen Bundesliga 44.089
5. Hamburger SV Bundesliga 31.762
6. 1. FC Köln Bundesliga 25.976
7. Borussia VfL Mönchengladbach Bundesliga 25.055
8. Hertha Berliner SC Bundesliga 22.805
9. VfB Stuttgart 1893 2. Bundesliga 18.371
10. Hannoverscher SV von 1896 2. Bundesliga 17.447
11. SG Eintracht Frankfurt Bundesliga 13.644
12. SG Dynamo Dresden 2. Bundesliga 13.594
13. Sport-Club Freiburg Bundesliga 10.439
14. 1. FC Kaiserslautern 2. Bundesliga 10.189
15. FC Hansa Rostock 3. Liga 10.084
16. 1. FC Nürnberg 2. Bundesliga 10.026
17. TSG 1899 Hoffenheim Bundesliga 6.963
18. FC Augsburg 1907 Bundesliga 6.810
19. FC Sankt Pauli Hamburg 2. Bundesliga 6.446
20. VfL Bochum 1848 2. Bundesliga 6.255
21. VfL Wolfsburg Bundesliga 6.010
22. DSC Arminia Bielefeld 2. Bundesliga 5.471
23. 1. FC Union Berlin 2. Bundesliga 4.990
24. Bayer 04 Leverkusen Bundesliga 4.124
25. Karlsruher SC 2. Bundesliga 3.730
26. TSV München von 1860 2. Bundesliga 3.586
27. MSV 02 Duisburg 3. Liga 3.487
28. 1. FSV Mainz 05 Bundesliga 3.060
29. SpVgg Greuther Fürth 2. Bundesliga 3.009
30. FC Erzgebirge Aue 2. Bundesliga 2.965
31. Düsseldorfer TSV Fortuna 1895 2. Bundesliga 2.857
32. FC Ingolstadt 04 Bundesliga 2.353
33. SC Paderborn 07 3. Liga 2.041
34. SV Darmstadt 98 Bundesliga 1.531
35. Chemnitzer FC 3. Liga 1.512
36. Hallescher FC 3. Liga 1.476
37. VfL Osnabrück 3. Liga 1.401
38. SC Preußen 06 Münster 3. Liga 1.346
39. 1. FC Heidenheim 1846 2. Bundesliga 1.242
40. SSV Jahn Regensburg 3. Liga 1.216
41. FC Würzburger Kickers 2. Bundesliga 1.184
42. Braunschweiger TSV Eintracht 2. Bundesliga 979
43. FSV Frankfurt 1899 3. Liga 781
44. VfR Aalen 1921 3. Liga 730
45. SC Fortuna Köln 3. Liga 658
46. 1. FC Magdeburg 3. Liga 589
47. SV Wehen Wiesbaden 1926 3. Liga 536
48. FSV Zwickau 3. Liga 488
49. SG Sonnenhof-Großaspach 3. Liga 444
50. Kieler SV Holstein 3. Liga 433
51. FC Rot-Weiß Erfurt 3. Liga 379
52. SV Sandhausen 1916 2. Bundesliga 359
53. VfL Sportfreunde Lotte 3. Liga 222
54. RasenBallsport Leipzig Bundesliga nicht vertreten

Google+

Ebenso wie die Dominanz von Facebook ist es wenig überraschend dass Google+ das mit Abstand unbeliebteste Netzwerk ist, sowohl bei den Klubs als auch bei den Nutzern. Viele bezeichnen Google+ als reines Konterprodukt zu Facebook, der Versuch dem Marktführer Konkurrenz zu machen scheiterte jedoch kläglich. Google+ ist unübersichtlich, verfügt über ein extrem benutzerunfreundliches Handling und erzielt schlicht kaum Reichweite. Da ist es auch nicht verwunderlich dass elf Klubs sich gar nicht die Mühe machen eine offizielle Präsenz auf Google+ zu führen. Zehn weitere Mannschaften haben zwar eine offizielle Seite, jedoch sind diese teilweise seit Monaten, teilweise schon seit Jahren, inaktiv und werden mit keinerlei Inhalten mehr bespielt. Ein Sonderfall sind die Seiten von Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen: die beiden NRW-Klubs haben die Anzahl ihrer Abonnenten vor der Öffentlichkeit verborgen, aus welchen Gründen auch immer.

PLATZ KLUB LIGA NUTZER
1. FC Bayern München Bundesliga 2.933.454
2. BV Borussia 09 Dortmund Bundesliga 1.165.682
3. FC Schalke 04 Bundesliga 297.790
4. Hamburger SV Bundesliga 147.355
5. SV Werder Bremen Bundesliga 144.609
6. 1. FC Köln Bundesliga 132.282
7. VfB Stuttgart 2. Bundesliga 125.763
8. Hertha Berliner SC Bundesliga 122.853
9. 1. FSV Mainz 05 Bundesliga 119.468
10. VfL Bochum 1848 2. Bundesliga 117.628
11. Hannoverscher SV von 1896 2. Bundesliga 101.692
12. FC Sankt Pauli Hamburg 2. Bundesliga 99.567
13. VfL Wolfsburg Bundesliga 97.290
14. Braunschweiger TSV Eintracht 2. Bundesliga 95.824
15. FSV Frankfurt 1899 3. Liga 89.214
16. SG Eintracht Frankfurt Bundesliga 80.627
17. Sport-Club Freiburg Bundesliga 78.456
18. SpVgg Greuther Fürth 2. Bundesliga 72.714
19. 1. FC Kaiserslautern 2. Bundesliga 69.706
20. SSV Jahn Regensburg 3. Liga 69.244
21. TSV München von 1860 2. Bundesliga 68.126
22. 1. FC Union Berlin 2. Bundesliga 66.876
23. 1. FC Nürnberg 2. Bundesliga 65.802
24. SV Sandhausen 1916 2. Bundesliga 64.682
25. VfR Aalen 1921 3. Liga 62.315
26. FC Augsburg 1907 Bundesliga 54.333
27. DSC Arminia Bielefeld 2. Bundesliga 52.145
28. FC Erzgebirge Aue 2. Bundesliga 44.799
29. RasenBallsport Leipzig Bundesliga 1.800 (seit 17.08.2016 inaktiv)
30. FC Hansa Rostock 3. Liga 574 (seit 21.10.2016 inaktiv)
31. Karlsruher SC 2. Bundesliga 529 (seit 17.12.2015 inaktiv)
32. SG Dynamo Dresden 2. Bundesliga 459 (seit 25.06.2014 inaktiv)
33. SC Preußen 06 Münster 3. Liga 378 (seit 25.07.2015 inaktiv)
34. Hallescher FC 3. Liga 321
35. 1. FC Magdeburg 3. Liga 308 (seit 11.02.2013 inaktiv)
36. 1. FC Heidenheim 1846 2. Bundesliga 205 (seit 22.10.2016 inaktiv)
37. SV Darmstadt 98 Bundesliga 196 (seit 18.12.2015 inaktiv)
38. TSG 1899 Hoffenheim Bundesliga 158
39. SC Fortuna Köln 3. Liga 155
40. Kieler SV Holstein 3. Liga 107 (seit 03.07.2015 inaktiv)
41. SG Sonnenhof-Großaspach 3. Liga 68 (seit 21.12.2015 inaktiv)
42. Bayer 04 Leverkusen Bundesliga Nutzerzahl verborgen
  Borussia VfL Mönchengladbach Bundesliga Nutzerzahl verborgen
44. FC Ingolstadt 04 Bundesliga nicht vertreten
  Düsseldorfer TSV Fortuna 1895 2. Bundesliga nicht vertreten
  FC Würzburger Kickers 2. Bundesliga nicht vertreten
  Chemnitzer FC 3. Liga nicht vertreten
  FC Rot-Weiß Erfurt 3. Liga nicht vertreten
  FSV Zwickau 3. Liga nicht vertreten
  MSV 02 Duisburg 3. Liga nicht vertreten
  SC Paderborn 07 3. Liga nicht vertreten
  SV Wehen Wiesbaden 1926 3. Liga nicht vertreten
  VfL Osnabrück 3. Liga nicht vertreten
  VfL Sportfreunde Lotte 3. Liga nicht vertreten

Gesamt-Rangliste

PL KLUB FB TW IG YT G+ GESAMT
1. FC Bayern München 40.706.398 3.288.571 8.942.196 617.677 2.933.454 56.488.296
2. BV Borussia 09 Dortmund 15.109.344 2.506.145 3.448.879 194.451 22.424.501
3. FC Schalke 04 2.882.840 491.928 342.438 67.857 4.082.853
4. Bayer 04 Leverkusen 2.649.059 348.512 289.465 4.124 3.291.160
5. VfL Wolfsburg 1.081.753 213.293 241.723 6.010 1.640.069
6. SV Werder Bremen 991.063 325.948 114.111 44.089 1.619.820
7. Hamburger SV 784.561 442.857 132.145 31.762 1.538.680
8. Bor. Mönchengladbach 957.831 309.843 182.627 25.055 1.475.356
9. 1. FC Köln 725.284 389.222 110.673 25.976 1.383.437
10. VfB Stuttgart 1893 530.344 356.285 96.948 18.371 1.127.711
11. SG Eintracht Frankfurt 598.796 278.345 90.253 13.644 1.061.655
12. FC Sankt Pauli Hamburg 577.074 155.022 65.883 6.446 903.992
13. Hertha Berliner SC 336.917 224.696 63.621 22.805 770.892
14. 1. FSV Mainz 05 440.316 147.679 37.008 3.060 747.531
15. Hannoverscher SV 1896 338.594 219.528 53.101 17.447 730.362
16. 1. FC Nürnberg 330.320 195.255 39.807 10.026 641.210
17. FC Augsburg 1907 242.144 159.490 49.578 6.810 512.355
18. Sport-Club Freiburg 230.344 156.165 15.254 10.439 490.658
19. TSG 1899 Hoffenheim 245.680 131.409 43.469 6.963 427.679
20. 1. FC Kaiserslautern 199.893 122.275 24.830 10.189 426.893
21. RasenBallsport Leipzig 266.951 82.079 59.022 - 409.852
22. Düsseldorfer TSV Fortuna 206.728 115.324 27.708 2.857 352.617
23. Eintr. Braunschweig 146.701 80.482 21.278 979 345.264
24. TSV München 1860 178.138 72.358 17539 3.586 339.747
25. SG Dynamo Dresden 224.553 66.096 28.050 13.594 332.752
26. VfL Bochum 1848 117.131 78.278 13.457 6.255 332.749
27. 1. FC Union Berlin 103.656 75.002 10.566 4.990 261.090
28. SV Darmstadt 98 154.572 60.765 33.962 1.531 251.026
29. DSC Arminia Bielefeld 92.100 54.818 24.052 5.471 228.586
30. Karlsruher SC 111.767 67.218 18.099 3.730 201.343
31. FSV Frankfurt 1899 48.321 57.097 4.355 781 199.768
32. SpVgg Greuther Fürth 65.530 42.447 2.874 3.009 186.574
33. FC Hansa Rostock 116.403 22.806 25.320 10.084 175.187
34. FC Ingolstadt 04 82.366 57.644 23.050 2.353 165.413
35. FC Erzgebirge Aue 63.386 35.794 14.510 2.965 161.454
36. SC Paderborn 07 97.884 52.138 7.732 2.041 159.795
37. 1. FC Magdeburg 101.033 15.301 4.286 589 121.517
38. VfR Aalen 1921 23.322 30.886 3.917 730 121.170
39. SV Sandhausen 1916 25.039 27.381 3.179 359 120.640
40. SSV Jahn Regensburg 31.515 11.696 5.957 1.216 119.628
41. MSV 02 Duisburg 75.771 27.604 10.443 3.487 117.305
42. VfL Osnabrück 53.385 12.162 7.249 1.401 74.197
43. SC Preußen 06 Münster 44.730 16.865 7.019 1.346 70.338
44. 1. FC Heidenheim 1846 32.023 24.045 7.572 1.242 65.087
45. Hallescher FC 36.574 12.370 11.147 1.476 61.888
46. Kieler SV Holstein 45.532 8.905 4.396 433 59.373
47. FC Rot-Weiß Erfurt 40.566 7.740 5.203 379 53.888
48. FC Würzburger Kickers 40.706 8.002 2.719 1.184 52.611
49. Chemnitzer FC 33.251 7.231 3.579 1.512 45.573
50. FSV Zwickau 18.622 2.116 5.999 488 27.225
51. SC Fortuna Köln 19.320 4.312 1.693 658 26.138
52. SG Sonn.-Großaspach 14.400 3.404 1.610 444 19.926
53. VfL Sportfreunde Lotte 13.616 2.472 2.872 222 19.182
54. SV Wehen Wiesbaden 12.546 1.492 1.676 536 16.250

Anmerkungen:

Gerne hätte ich auch das noch relativ neue Snapchat in diese Statistik mit einbezogen, aber leider ist auf dieser Plattform die Anzahl der Abonnenten nicht sichtbar, daher liegen mir hier keine Daten vor. Ferner muss plattformübergreifend angemerkt werden dass diese Zahlen natürlich nicht wiedergeben wie viele dieser Nutzer auch wirklich aktiv sind, welche Gesamtreichweite erzielt werden kann sowie wie viele Accounts nur aus Fake-Profilen bzw. Social Bots bestehen (laut aktuellen Medienberichten gehen Schätzungen davon aus dass beispielsweise auf Twitter zwischen 40 und 60 Prozent aller Profile in Wahrheit Bots sind). Auch ob sich der eine oder andere Klub des auf den meisten Plattformen illegalen Mittels des "Like-Kaufens" bedient hat ist natürlich nicht bekannt. Daher sind diese Zahlen sehr mit Vorsicht zu genießen wenn es darum geht die Beliebtheit der jeweiligen Teams daraus ableiten zu wollen.



Diesen Beitrag teilen:



Diesen Beitrag kommentieren:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0